Mölltaler Geschichten Festival 2018

Heuer stand das Mölltal zum dritten Mal ganz im Zeichen der Kurzgeschichten. 

Autor Egyd Gstättner saß mit Kulturwissenschaftler Gerhard Katschnig, Verlagsprogrammleiterin Dorothea Zanon, Publizistin Elisabeth Skardarasy und der Buchhändlerin Petra Pascuttini in der Fachjury des dritten Mölltaler Kurzgeschichten Festivals. 186 Autoren reichten heuer ihre Geschichte zum Thema Begegnungen ein.

Die Preisverleihung der Mölltaler Schreibadern fand am 5. Oktober 2018 im Veranstaltungszentrum Möllbrücke statt. 

Der Stuttgarter Wolfgang Breitkopfden holte sich den Jurypreis. In der Publikumswertung ging die begehrte Mölltaler Schreibader an Wolfgang Machreich aus Wien. Die beste Geschichte mit Mölltal-Bezug wurde von Elfriede Rojacher aus Großkirchheim eingereicht. Der Nachwuchsautoren-Preis ging an die 13-jährige Tirolerin Frieda Tendis.

Das Buch zum Festival erscheint im kommenden Frühjahr.